Dr. Hauschka

Eine wertvolle Inspiration.

Dr. Rudolf Hauschka war ein junger Chemiker, als er dem 30 Jahre älteren Dr. Rudolf Steiner begegnete. Von ihm erhielt er den Rat, der ihn Jahre später zu einer bahnbrechenden Entdeckung inspirieren sollte:

„Studieren Sie die Rhythmen, Rhythmus trägt Leben.“

Mit Steiners Antwort im Kopf entwickelte Hauschka ein Verfahren, Heilpflanzenauszüge ohne konservierenden Alkohol haltbar zu machen. Er nutzte die Kraft natürlicher Polaritäten, den rhythmischen Wechsel von Licht und Dunkelheit, Wärme und Kälte, Bewegung und Ruhe.

Bis heute stellen wir unsere Auszüge, Essenzen und Tinkturen nach diesem rhythmischen Grundverfahren her. Rhythmisch rühren wir unsere Ansätze, rhythmisch schütteln wir auch unsere Präparate, um sie zum Beispiel für die Intensivkuren aufzubereiten. Die Rhythmen der Jahreszeiten bestimmen ebenso die Arbeit in unserem Heilpflanzengarten.

Rhythmus als Kommunikationsmittel.

Rhythmus ist kein Selbstzweck. Rhythmus ist auch ein Weg, mit Ihrem Körper Kontakt aufzunehmen. Denn wie jeder Organismus kennt und lebt auch Ihr Körper verschiedene Rhythmen. Nehmen wir allein Ihre Haut:

Ihre Haut erneuert sich alle 28 Tage. Und sie verhält sich tagsüber anders als nachts, wenn sie regeneriert.

Darauf stimmen wir unsere Kosmetik ab: Die regelmäßige Anwendung der Dr. Hauschka Produkte unterstützt den Regenerations-Rhythmus Ihrer Haut, aktiviert und stabilisiert sie. Tagsüber wirken reichhaltige Pflegeprodukte, nachts empfehlen wir eine fettfreie Pflege, damit Ihre Haut ungestört stoffwechseln kann.

Über Ihre Haut lassen sich aber auch tiefere Rhythmen, Kreisläufe und Gleichgewichte ansprechen, Ihr Lymphsystem zum Beispiel. Die ausgebildeten Dr. Hauschka Naturkosmetikerinnen verstehen sich darauf, die Lymphe zu stimulieren. Sie schenken Ihrem Körper von den Zehenspitzen bis zum Scheitel harmonisierende und regenerierende Impulse – und somit den Genuss harmonischer Lebendigkeit.

Indem wir Rhythmen nutzen, aktivieren wir körpereigene Kräfte.

Weiterlesen: Vom anderen Umgang mit der Zeit: Takt wiederholt, Rhythmus erneuert