Dr. Hauschka

Unsere Inhaltsstoffe

In unseren Produkten trägt jeder Inhaltsstoff zur Wirkung der Gesamtkomposition bei. Die Auswahl und Gewinnung der Rohstoffe, die Zusammensetzung der einzelnen Inhaltsstoffe zum fertigen Dr. Hauschka Produkt sind wohl überlegt. Dabei folgen wir dem höchsten Qualitätsanspruch. 

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über einzelne Inhaltsstoffe: Woher sie kommen, wieso wir sie verwenden und welche Aufgaben sie in unseren Produkten erfüllen.

Wundklee

Wundklee

Pflanzenprofil

Der Wundklee bildet im ersten Jahr eine üppig-grüne, sich am Boden entwickelnde Blattrosette. Erst im zweiten Jahr wachsen aus ihr Blütenstängel, die im Anbau bis zu 90 cm hoch werden können und von April bis Juni dicht von Blüten übersät ist. Wer an einem warmen Tag neben einem Wundkleefeld steht, kann das Summen der Insekten deutlich wahrnehmen, denn die nektarreichen Blüten werden von zahlreichen Hummeln und Schmetterlingen besucht.Mehr

Inhaltsstoffe des Gesichtstonikums

Im Gesichtstonikum stärkt der Wundklee die Haut gemeinsam mit einem Auszug aus Zaubernuss, der die rhythmischen Prozesse unterstützt. Nach der Gesichtsreinigung aktiviert das Gesichtstonikum die flexible, lebendige Abgrenzungsfunktion der Haut und sorgt für einen frischen, rosigen Teint. Es bereitet die Haut auf die anschließende Tages- oder Nachtpflege vor.

Warum ist Wundklee als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Produkten?

Je nach Standort entwickelt der Wundklee eine andere Gestalt, er weiß sich anzupassen. Er kann kräftig und überbordend, aber auch kontrolliert und strukturiert wachsen. Als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Kosmetik entfaltet er mit diesen Eigenschaften eine fein regulierende Kraft und geht dabei flexibel auf jedes Hautbild ein.Mehr

Wundklee
Auszug aus Wundklee
Zaubernuss
Auszug aus Zaubernuss
Gesichtstonikum

Gesichtstonikum

Zum Produkt


Alle Inhaltsstoffe der Gesichtstonikums
Wasser, Auszug aus Wundklee, Alkohol, Auszug aus Zaubernuss,
Ätherische Öle.

Es irritiert vielleicht, dass wir den Wundklee so vielfältig einsetzen. Dahinter steckt seine große Stärke. Er spricht die Haut grundsätzlich in ihren Funktionen an. Er stärkt damit das Hautorgan als Abgrenzungsorgan, das Raum schenkt und diesen auch hüllend schützen kann. Durch die differenzierten Kompositionen verschiedener Rohstoffe in den jeweiligen Dr. Hauschka Präparaten können wir dann dem Wundklee seine individuelle Mission schenken.

Annette Greco
Abteilungsleitung Galenische Entwicklung der WALA

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Der in Dr. Hauschka Kosmetik eingesetzte Wundklee stammt zum großen Teil aus biologisch-dynamischem Anbau von unserem Demeter Sonnenhof in Bad Boll. Die blühenden Pflanzen werden direkt nach der Ernte von uns verarbeitet. Die WALA Mitarbeiter bereiten daraus eine Essenz nach einem speziellen rhythmischen WALA-Verfahren.Mehr

Wundklee - Dr.Hauschka

Der Wundklee lebt sozusagen in einer Wohngemeinschaft. Unsichtbar unter der Erde hausen in seinen Wurzeln kleinste Mitbewohner: Knöllchenbakterien, die in Wurzelverdickungen eine gesunde Zweckgemeinschaft mit dem Wundklee eingehen. Ein gegenseitiges Geben und Nehmen mit eigenständigen Partnern: eine echte Symbiose.

Wundklee - Dr.Hauschka

Der wissenschaftliche Name des Wundklees leitet sich von Anwendung und Aussehen der Pflanze her: anthos = Blüte, ioulos = Bart und vulnus = Wunde ergeben zusammen eine für die Wundbehandlung einsetzbare behaarte Blütenpflanze.

Wundklee - Dr.Hauschka

Unter dem Namen Anthyllis erwähnte bereits der griechische Arzt Dioskurides im 1. Jahrhundert nach Christus diese heilkräftige Pflanze.

Wundklee - Dr.Hauschka

Die Raupe des kleinsten Tagfalters Deutschlands, der Zwergbläuling (Cupido minimus) nutzt den Wundklee als Futterpflanze. Seine Raupen fressen nur auf ihm und dem Blasenstrauch. Wildbienen schätzen den Wundklee als Nektarweide.

Wundklee

Pflanzenprofil

Der Wundklee bildet im ersten Jahr eine üppig-grüne, sich am Boden entwickelnde Blattrosette. Erst im zweiten Jahr wachsen aus ihr Blütenstängel, die im Anbau bis zu 90 cm hoch werden können und von April bis Juni dicht von Blüten übersät ist. Wer an einem warmen Tag neben einem Wundkleefeld steht, kann das Summen der Insekten deutlich wahrnehmen, denn die nektarreichen Blüten werden von zahlreichen Hummeln und Schmetterlingen besucht.

Jedes Wundkleeköpfchen ist aus mehreren, länglichen Blüten gebildet und von einem grünen Blätterkranz umrahmt. Im Gegensatz zu anderen Blüten im Pflanzenreich öffnen sich die einzelnen Blüten niemals ganz, sondern bilden einen Raum, an dessen Grund sich Nektar sammelt. Nur Insekten mit langem Rüssel gelangen an diesen Nektar. Die seidig behaarten Kelchblätter umgeben die Einzelblüten wie eine rundliche Hülle, scheinen sie zu umsorgen und zu behüten. Nur nach und nach verwelken die einzelnen Blütenröhren und verfärben sich orange-bräunlich. Aus der Ferne betrachtet leuchtet einem ein kräftig gelb-orangenes Blütenmeer mit einer großen Strahlkraft entgegen.

Die kalkliebende Wundkleepflanze findet sich auf brachliegenden Feldern und Wiesen, an Wegrändern und sonnigen Hanglagen, jedoch nie dort, wo der Boden überdüngt ist.

Wundklee
Wundklee

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Der in Dr. Hauschka Kosmetik eingesetzte Wundklee stammt zum großen Teil aus biologisch-dynamischem Anbau von unserem Demeter Sonnenhof in Bad Boll. Die blühenden Pflanzen werden direkt nach der Ernte von uns verarbeitet. Die WALA Mitarbeiter bereiten daraus eine Essenz nach einem speziellen rhythmischen WALA-Verfahren. Sie verwenden für den Auszug ein kühles Gemisch aus Wasser und Alkohol. Aus getrocknetem Wundklee gewinnen sie – ebenfalls nach einem rhythmischen WALA-Verfahren – einen Ölauszug, mit 37 °Cwarmem Aprikosenkernöl angesetzt, der Körpertemperatur des Menschen. Durch die unterschiedlichen Behandlungen der Pflanze lassen sich bewusst einzelne Aspekte der Pflanze betonen. Beide Auszüge fließen in zahlreiche Rezepturen der Dr. Hauschka Kosmetik ein.

Wundklee gehört zur Familie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Er stammt ursprünglich aus Südeuropa. Heute ist der Wundklee in fast ganz Europa, Westasien, Nordafrika und Amerika verbreitet.

Bereits im Mittelalter fand Wundklee in Kräuterbüchern Erwähnung als wundheilende Pflanze. Sein Name offenbart diese traditionelle Anwendung.

Wundklee
Wundklee

Warum ist Wundklee als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Produkten?

Je nach Standort entwickelt der Wundklee eine andere Gestalt, er weiß sich anzupassen. Er kann kräftig und überbordend, aber auch kontrolliert und strukturiert wachsen. Als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Kosmetik entfaltet er mit diesen Eigenschaften eine fein regulierende Kraft und geht dabei flexibel auf jedes Hautbild ein. Er spricht die Haut als Organ mit all seinen Funktionen an und stärkt sie in ihrer Fähigkeit, sich abzugrenzen und dabei nicht starr zu werden. Die so gestärkte Haut verleiht uns eine anpassungsfähige Hülle. Wundklee setzt Impulse, um jede Haut in ein ausgewogenes, gesundes Hautbild zu leiten, sie zu beleben und in ihren auf- und abbauenden Prozessen zu harmonisieren.