Dr. Hauschka

Unsere Inhaltsstoffe

In unseren Produkten trägt jeder Inhaltsstoff zur Wirkung der Gesamtkomposition bei. Die Auswahl und Gewinnung der Rohstoffe, die Zusammensetzung der einzelnen Inhaltsstoffe zum fertigen Dr. Hauschka Produkt sind wohl überlegt. Dabei folgen wir dem höchsten Qualitätsanspruch. 

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über einzelne Inhaltsstoffe: Woher sie kommen, wieso wir sie verwenden und welche Aufgaben sie in unseren Produkten erfüllen.

Sheabutter

Sheabutter

Rohstoffprofil

Der Sheabaum (Butyrospermum parkii) macht sich rar. Er stammt ursprünglich aus den Savannengebieten des Sudans sowie dem Quellgebiet des Nigers und des oberen Nils. Seine Heimat erstreckt sich über ein begrenztes, etwa 300 km breites Gebiet, das sich von Mali über Burkina Faso nach Ghana, Togo und Benin zieht.Mehr

Inhaltsstoffe des Moor Lavendel Pflegeöls

Die Inhaltsstoffe des Moor Lavendel Pflegeöls sind darauf abgestimmt, die Haut hüllend zu schützen und zu stärken. Im Mittelpunkt der Komposition steht ein Moorextrakt, der nach einem eigenen rhythmischen Verfahren aufbereitet ist. Er hilft dem Menschen, sich von innen heraus zu schützen, widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse zu sein und wieder aus eigener Kraft eine Hülle bilden zu können. Wetterfühlige und schnell frierende Menschen erleben diese Fähigkeit als Wohltat. Olivenöl stärkt zusätzlich die Barrierefunktion der Haut. Sheabutter beruhigt die Haut und unterstützt sie darin, Feuchtigkeit zu bewahren. Natürliches ätherisches Lavendelöl entfaltet einen weichen Duft, der Gelassenheit für den Tag schenkt und einen entspannenden Schlaf fördert. Das Ergebnis: ein beruhigendes Körperöl für die Momente, in denen wir uns nach einer bewahrenden Hülle sehnen. Wie es so schön heißt: In der Ruhe liegt die Kraft.

Warum ist Sheabutter als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Produkten?

Sheabutter verleiht ein weiches, angenehmes Hautgefühl und unterstützt die Haut darin, Feuchtigkeit zu bewahren.Mehr

Sheabutter
Sheabutter
Olivenöl
Olivenöl
Ätherisches Lavendelöl
Ätherisches Lavendelöl
Moorextrakt
Moorextrakt
Moor Lavendel Pflegeöl

Moor Lavendel Pflegeöl

Zum Produkt


Alle Inhaltsstoffe des Moor Lavendel Pflegeöls
Olivenöl, Wasser, Sheabutter, Lavendelöl, Moorextrakt, Zucker-Fettsäureester, Jojobawachs, Ätherische Öle, Auszüge aus Ackerschachtelhalm und Rosskastaniensamen, Alkohol.

Das Sheabutter-Projekt in Burkina Faso ist auf sagenhafte Weise gewachsen. Weil es weltweit keine Bio-Sheabutter gab, initiierten wir 2001 die Biozertifizierung. Damals waren wir der einzige Kunde, der vom Hersteller Agrifaso seine gesamte Bio-Sheabutter kaufte. Heute ist das Unternehmen zu einem stabilen Lieferanten gewachsen, der Bio-Sheabutter für zahlreiche Abnehmer produziert. Wir sind nur noch ein kleiner Kunde. Ganz gemäß unserem Ziel, dass aus unserer Initiative und Förderung ein eigenständiges und unabhängiges Unternehmen werden soll.

Christine Ellinger
naturamus GmbH
Tochtergesellschaft der WALA Heilmittel GmbH

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Die Sheabutter für Dr. Hauschka Kosmetik stammt aus Burkina Faso. 2001 gaben wir den Impuls für ein bio-zertifiziertes Projekt in der Region um Diarabakoko, im Südwesten von Burkina Faso. 2.200 Frauen aus 17 Dörfern nehmen heute daran teil und sammeln innerhalb mehrerer geschützter bio-zertifizierter Sammelgebiete die Sheanüsse.Mehr

Sheabutter - Dr.Hauschka

In der heißen Sahara hat die Sheabutter eine lebenserhaltende Funktion: Die dortigen Menschen schützen mit ihr die Haut gegen den austrocknenden Wind.

Sheabutter - Dr.Hauschka

In Afrika wird Sheabutter traditionell zur Hautpflege, bei Rheuma, Muskel- und Gelenkschmerzen genutzt, außerdem zur Vermeidung und Rückbildung von Schwangerschaftsstreifen sowie zur Babypflege.

Sheabutter - Dr.Hauschka

Die Ernte der Sheafrüchte ist durch ein altes Ritual namens "Begu" geregelt. Die Erntezeit beginnt mit einem Opferfest. Mit dem Fett der ersten gesammelten Nüsse bereiten die Frauen eine Speise aus braunen Bohnen, das von der Dorfgemeinschaft während des Festes verspeist wird.

Sheabutter - Dr.Hauschka

Seinen Namen erhielt der Sheabaum Ende des 18. Jahrhunderts vom schottischen Afrikareisenden Mungo Park. Vermutlich ließ er sich von der afrikanischen Bambara-Sprache inspirieren, in der "sii" heilig heißt. Mungo Park zu Ehren wird der Sheabaum wissenschaftlich Butyrospermum parkii genannt (lateinisch butyro = Butter, spermum = Samen).

Sheabutter

Rohstoffprofil

Der Sheabaum (Butyrospermum parkii) macht sich rar. Er stammt ursprünglich aus den Savannengebieten des Sudans sowie dem Quellgebiet des Nigers und des oberen Nils. Seine Heimat erstreckt sich über ein begrenztes, etwa 300 km breites Gebiet, das sich von Mali über Burkina Faso nach Ghana, Togo und Benin zieht. Nur hier, nirgendwo sonst auf der Welt gedeiht dieser Baum.

Der knorrig wachsende Sheabaum wird 10 bis 15 Meter hoch. Mit Trockenheit kommt er spielend zurecht. Die milchsaftführenden Bäume mit ledrigen Blättern blühen mit 20 Jahren das erste Mal, dafür dann ganzjährig. Im Alter von 50 erreichen sie ihre volle Fruchtproduktion, die dann mehr als 100 Jahre bestehen bleibt.

Die grünen, im reifen Zustand braunen, pflaumenförmigen Früchte sind es, die den Sheabaum für den Menschen interessant werden lassen. Botanisch gesehen sind es Beeren mit einem Durchmesser von bis zu vier Zentimeter. Mit mehr als 50 Prozent Fettanteil sind die Fruchtkerne, die wir als Sheanüsse kennen, in ihrer afrikanischen Heimat eine wichtige Quelle für Speise- und Hautpflegefett. Das süße Fruchtmark wird zudem gegessen. Die aus den Sheanüssen gewonnene Sheabutter findet mittlerweile in aller Welt Liebhaber. Sie ist reich an Fetten mit langkettigen gesättigten und einfach ungesättigten Fettsäuren, sowie strukturgebenden unverseifbaren Bestandteilen. Sie geben dem Lipid seinen schmelzenden, buttrigen Charakter. Das enthaltene Vitamin E und Provitamin A schützen Sheabutter davor, ranzig zu werden.

In Deutschland wurden Sheabutter-Produkte erstmals Ende des 19. Jahrhunderts eingeführt. Die ersten großen Praxistests zur Hautpflege fanden in den Jahren 1930 bis 1952 statt. Der hohe Fettanteil der Früchte begeisterte die Chemiker ebenso wie die lange Haltbarkeit ohne Konservierungsstoffe. Mitte der 1960er Jahre verschwand die Sheabutter von den Weltmärkten zugunsten der von den Industrieländern geförderten Kakaobutter. In den letzten Jahren hat der kostbare Rohstoff wieder an Bedeutung als strukturgebende Natursubstanz hochwertiger Kosmetika erlangt.

Sheabutter
Sheabutter

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Die Sheabutter für Dr. Hauschka Kosmetik stammt aus Burkina Faso. 2001 gaben wir den Impuls für ein bio-zertifiziertes Projekt in der Region um Diarabakoko, im Südwesten von Burkina Faso. 2.200 Frauen aus 17 Dörfern nehmen heute daran teil und sammeln innerhalb mehrerer geschützter bio-zertifizierter Sammelgebiete die Sheanüsse. Die Sammlerinnen im Projekt-Dorf Diarabakoko organisieren sich selbst in einer Erzeugervereinigung. Eine reine Frauengemeinschaft, wie es in Afrika gängig und selbstverständlich ist. Sheabutter war immer schon Sache der Frauen, nur sie dürfen die Nüsse ernten. Ihrer Vereinigung gaben die Frauen den Namen „IKEUFA“ (Faire bien et meilleur de Diarabakoko), was so viel heißt wie: Tue Gutes und Besseres in Diarabakoko. Mit dem Ertrag aus den Sheanussverkäufen sind sie in der Lage, das Schulgeld für ihre Kinder zu bezahlen und nicht nur einzelne, sondern alle Kinder in die Schule zu schicken. Darüber hinaus ist damit die Grundversorgung mit Lebensmitteln und notwendigen Medikamenten sichergestellt.

Die innerhalb des Projektes zusammengetragene Ernte wird von den Frauen der beteiligten Dörfer geschält, getrocknet und in Lagerhallen zwischengelagert, die die WALA mitfinanziert hat. Das nahegelegene bio-zertifizierte Unternehmen Agrifaso mit Sitz in Bobo-Dioulasso kauft die Nüsse und bringt sie mithilfe von Transportern aus den Dörfern direkt zu ihrer kleinen Verarbeitungseinheit. Die geschälten Nüsse werden dort warm ausgepresst und zu Sheabutter verarbeitet. 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei Agrifaso fest angestellt und gewährleisten eine kontinuierliche Produktion der Sheabutter mit gleichbleibend guter Qualität. Die Roh-Sheabutter wird zuletzt zur Verminderung des sehr charakteristischen Eigengeruchs durch eine biozertifizierte Raffination veredelt.

Sheabutter
Sheabutter

Warum ist Sheabuttern-Presssaft als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Produkten?

Sheabutter verleiht ein weiches, angenehmes Hautgefühl und unterstützt die Haut darin, Feuchtigkeit zu bewahren. Besonders die unverseifbaren Bestandteile der Sheabutter erzeugen durch ihre feuchtigkeitsbindenden Eigenschaften ein geschmeidiges Hautgefühl. Sheabutter ist zudem gut verträglich und eignet sich besonders für trockene und zu Allergien neigende Haut.