Dr. Hauschka

Unsere Inhaltsstoffe

In unseren Produkten trägt jeder Inhaltsstoff zur Wirkung der Gesamtkomposition bei. Die Auswahl und Gewinnung der Rohstoffe, die Zusammensetzung der einzelnen Inhaltsstoffe zum fertigen Dr. Hauschka Produkt sind wohl überlegt. Dabei folgen wir dem höchsten Qualitätsanspruch. 

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über einzelne Inhaltsstoffe: Woher sie kommen, wieso wir sie verwenden und welche Aufgaben sie in unseren Produkten erfüllen.

Mittagsblume

Mittagsblume

Rohstoffprofil

Die Sonne brennt heiß auf die Erde Südafrikas, der ursprünglichen Heimat der Mittagsblume (Mesembryanthemum crystallinum). Wer hier nicht verdursten will, muss sich gute Tricks einfallen lassen. Die Mittagsblume kennt sie und ist eine Spezialistin in Sachen Flüssigkeitsversorgung.Mehr

Inhaltsstoffe der Pflege Lotion Mittagsblume

Die Kombination der Inhaltsstoffe macht die Pflege Lotion Mittagsblume zur gut verträglichen Basispflege für Menschen mit sehr trockener, empfindlicher oder neurodermitischer Haut. In wissenschaftlichen Anwendungsstudien haben Menschen mit diesem Hautbild das Produkt für sehr gut befunden. Mit dem Presssaft der feuchtigkeitsaktivierenden Mittagsblume mildert die Pflegelotion spürbar und nachhaltig Hauttrockenheit und schenkt der Haut ein entspanntes Gefühl. Eine ausgefeilte Kombination natürlicher Öle wie Avocadoöl, dazu Mangobutter und Wollwachs bilden die Basis der Lotion. Sie sind so aufeinander abgestimmt, dass sie sowohl sehr gut pflegend in die Haut einziehen und sich zusätzlich schützend auf die Epidermis legen, ohne nachzufetten. Insbesondere das hochwertige Wollwachs verleiht Hülle und Schutz und eine Gelassenheit, wie sie ein weidendes Schaf ausstrahlt. Die sehr trockene Haut fühlt sich unmittelbar und lang anhaltend entspannt und lernt es, eine durchfeuchtete Hautbarriere aufzubauen.

Warum ist Mittagsblume als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Produkten?

Die trockene Haut hat es verlernt, eine durchfeuchtete Grenze nach außen aufrecht zu erhalten. Die widerstandsfähige Mittagsblume, die so gut Feuchtigkeit binden kann, wird zu ihrer Lehrmeisterin. Die feuchtigkeitsbindenden Substanzen der Mittagsblume stärken die Barrierefunktion der Haut und geben ihr den Impuls, wieder selbständig vital Feuchtigkeit zu bewahren.Mehr

Mittagsblumen-Presssaft
Mittagsblumen-Presssaft
Mangobutter
Mangobutter
Avocadoöl
Avocadoöl
Wollwachs
Wollwachs
Pflege Lotion Mittagsblume

Pflege Lotion Mittagsblume

Zum Produkt


Alle Inhaltsstoffe der Pflege Lotion Mittagsblume
Wasser, Auszug aus Mittagsblume (Presssaft), Glycerin, Alkohol, Avocadoöl, Jojobaöl, Mandelöl, Tapiokastärke, Bienenwachs, Wollwachs, Lecithin, Mangobutter, Sheabutter, Auszug aus Karotte, Zucker-Fettsäureester, Meeresalgenauszug, Glycerin-Fettsäureester, Hektorit, Xanthan, Stearinsäure, Amyrisöl, Auszug aus Rosmarin, Milchsäure-Fettsäureester.

Obwohl die Mittagsblume mit zahlreichen Blüten übersät ist, fallen diese kaum auf. Weiß-grünlich und duftlos sind sie wenig ansprechend. Diese Besonderheit lässt die Mittagsblume zur Heilpflanze werden. Von innen heraus ist sie sehr vital, in ihrer Außenwirkung aber wenig seelisch berührend. Dieses Vorbild hilft dem Neurodermitiker, der ja umgekehrt zu stark seelisch im Außen lebt und Gefahr läuft, seine Vitalität zu verausgaben.

Annette Greco
Abteilungsleitung Galenische Entwicklung der WALA

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Die Mittagsblume für Dr. Hauschka Produkte stammt von einem sizilianischen Demeter-Hof, von den Kanaren oder aus Südafrika von einer biologisch-dynamisch bewirtschafteten und biozertifizierten Farm. Die frischen Pflanzen verarbeiten wir nach einem speziellen rhythmischen WALA-Verfahren zu einer Essenz. Oder es wird ein Presssaft aus ihnen gewonnen.Mehr

Sandelholz - Dr.Hauschka

Die Krankenschwester Waltraud Marschke entdeckte die Juckreiz, Schmerz und Trockenheit der Haut lindernde Kraft der Mittagsblume, als sie am anthroposophischen Therapeutikum auf der kanarischen Insel Lanzarote arbeitete. Die molekulare Grundlage dieser Fähigkeit, den Feuchthaltefaktor, hat das Greifswalder Institut für Pharmazie entdeckt.

Sandelholz - Dr.Hauschka

Der Gattungsname Mesembryanthemum leitet sich von Mesembria (gr.) = Mittag und anthemon (gr.) = Blüte ab. Sowohl der Gattungsname als die deutsche Bezeichnung Mittagsblume beschreiben die Blüten, die sich nur bei starker Sonneneinstrahlung öffnen, also meistens mittags.

Sandelholz - Dr.Hauschka

Die Blätter der Mittagsblume ergeben ein spinatartiges Gemüse und schmecken als Salat. Ihr hoher Salzgehalt vermittelt das Gefühl, eine Meeresbrise zu schmecken. Südafrikaner kauen die fermentierten Blätter.

Sandelholz - Dr.Hauschka

Auf den Kanarischen Inseln wurde die Mittagsblume früher zur Gewinnung von Soda (Natriumcarbonat) genutzt, das reichlich in der Asche zu finden ist. Daher rührt auch ihr Name Sodapflanze.

Mittagsblume

Rohstoffprofil

Die Sonne brennt heiß auf die Erde Südafrikas, der ursprünglichen Heimat der Mittagsblume (Mesembryanthemum crystallinum). Wer hier nicht verdursten will, muss sich gute Tricks einfallen lassen. Die Mittagsblume kennt sie und ist eine Spezialistin in Sachen Flüssigkeitsversorgung. Sie muss sich nicht vor der Sonne verstecken, sondern breitet sich in der prallen Sonne geradezu entspannt wirkend aus. Eine einzelne Pflanze bedeckt oft mehr als einen halben Quadratmeter große Flächen. Sie funkelt dabei wie mit Tautropfen oder Eiskristallen überzogen: Flüssigkeitsreservoirs auf den Blättern, die ihr Überlebensgeheimnis bergen. Ihre Wurzeln sind nur wenige Zentimeter lang und dienen offensichtlich kaum der Wasserversorgung. Die Feuchtigkeit holt sich die Pflanze vielmehr aus der Luft.

Die Mittagsblume liebt sandige und salzige Böden in Meeresnähe und sammelt Salz in sich. Jede normale Pflanze stirbt, wenn sie mit zu viel Salz in Berührung kommt. In der Mittagsblume löst der Salzgehalt stattdessen die Produktion der Aminosäure Prolin und von Zuckeralkoholen aus. Sie ergeben zusammen mit Fruchtsäuren und reichlich vorhandenem Magnesium einen natürlichen Feuchthaltefaktor. Diese Inhaltsstoffe der Mittagsblume ziehen die wenige Feuchtigkeit in der Luft an und binden sie. Besonders eindrücklich lässt sich dies an abgeschnittenen Pflanzenteilen beobachten. Erst nach vielen Wochen trocknen sie aus. Die rote Blattfärbung ergänzt den Hitzeschutz. Die Farbe stammt von so genannten Betacyanen, Substanzen, die Licht absorbieren und damit einen natürlichen Sonnenschutz verleihen.

Das ist aber noch nicht alles. Mittagsblumen können tagsüber die Luft anhalten. Normalerweise nehmen Pflanzen am Tag Kohlendioxid auf, um es mithilfe von Sonnenlicht in Zucker und Sauerstoff umzuwandeln. Die Pflanze atmet durch Öffnungen auf der Blattunterseite, durch die sie allerdings auch reichlich Wasser verliert. Die Mittagsblume verschließt deshalb tagsüber diese so genannten Spaltöffnungen und atmet erst nach Sonnenuntergang. Das aufgenommene Kohlendioxid bindet sie an ein Molekül, das sie am nächsten Morgen via Photosynthese zu Zucker und Sauerstoff weiterverarbeitet.

Die ein- bis mehrjährige, frostempfindliche Mittagsblume ist von Juli bis September mit zahlreichen unauffälligen, weißlich grünen Blüten mit strahlenförmigen Blütenblättern übersät. Die Fruchtkapseln springen bei feuchtem Wetter auf und entlassen grau-braune Samen, die zum Reifen die Hitze ihrer Heimat brauchen.

Mittagsblume

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Die Mittagsblume für Dr. Hauschka Produkte stammt von einem sizilianischen Demeter-Hof, von den Kanaren oder aus Südafrika von einer biologisch-dynamisch bewirtschafteten und biozertifizierten Farm. Die frischen Pflanzen verarbeiten wir nach einem speziellen rhythmischen WALA-Verfahren zu einer Essenz. Oder es wird ein Presssaft aus ihnen gewonnen.

Beim Presssaft-Verfahren werden Blätter und Stängel der frischen Pflanze ausgepresst. Im Prinzip entspricht dies der Herstellung frisch gepressten Orangensafts, der deshalb so aromatisch ist, weil alle wertvollen Inhaltsstoffe des gesamten Fruchtfleischs mitverarbeitet sind. Genauso ist es beim Presssaft der Mittagsblume: Er enthält sämtliche Substanzen und damit die volle Wirkkraft der Mittagsblume. Das ist einmalig.

Mittagsblume
Mittagsblume

Warum ist Mittagsblumen-Presssaft als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Produkten?

Die trockene Haut hat es verlernt, eine durchfeuchtete Grenze nach außen aufrecht zu erhalten. Die widerstandsfähige Mittagsblume, die so gut Feuchtigkeit binden kann, wird zu ihrer Lehrmeisterin. Die feuchtigkeitsbindenden Substanzen der Mittagsblume stärken die Barrierefunktion der Haut und geben ihr den Impuls, wieder selbständig vital Feuchtigkeit zu bewahren.

Aus dem Wuchs der Mittagsblume lässt sich ablesen, warum sie insbesondere der neurodermitischen Haut ein Vorbild sein kann. Dazu bedarf es einer auf den Menschen bezogenen Betrachtungsweise der Pflanzen: Ihre Wurzeln korrespondieren mit dem Nervensystem und den Sinnesorganen des Menschen. Zu diesem Bereich gehört auch die Haut, unter anderem Sitz unseres wichtigen Tastsinns. Die Blüte steht in Verbindung mit dem Seelischen des Menschen und seinen Stoffwechselprozessen. Die Blätter als quasi mittlerer Bereich der Pflanze haben sehr viel mit Atmung zu tun und sind darin dem Herz und der Atmung des Menschen ähnlich; zwei Bereichen, die rhythmisch arbeiten und die ausgleichende Mitte des Menschen bilden. Die Mittagsblume scheint fast nur aus Blättern zu bestehen. Ihre Wurzeln sind kaum ausgebildet, genauso die Blüten. Die Mittagsblume nimmt sich – auf den Menschen übertragen – im Seelischen und Nervlichen zurück, um ganz aus ihrer Mitte zu schöpfen. Etwas, das dem Neurodermitiker fehlt, der stattdessen Gefahr läuft, sich im Seelischen und Nervlichen zu verausgaben.