Dr. Hauschka

Unsere Inhaltsstoffe

In unseren Produkten hat jeder Inhaltsstoff eine Funktion und einen Sinn. Die Auswahl und Gewinnung der Rohstoffe, die Zusammensetzung der einzelnen Inhaltsstoffe zum fertigen Dr. Hauschka Produkt sind wohl überlegt. Dabei folgen wir dem höchsten Qualitätsanspruch. 

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über einzelne Inhaltsstoffe: Woher sie kommen, wieso wir sie verwenden und welche Aufgaben sie in unseren Produkten erfüllen.

Mandel Mandel

Pflanzenprofil

Das Wort Mandel löst vielfältige Assoziationen aus: Schnee und Kerzenlicht, Marzipan und Lebkuchen. Oder auch Studentenfutter und Müslimischung? Vor dem inneren Auge sehen wir jedenfalls den essbaren Mandelkern. Doch wie sieht eigentlich die Pflanze dazu aus? Mehr

Inhaltsstoffe der Tönungscreme

Mandelöl ergänzt z.B. die reichhaltige Rezeptur der Tönungscreme. Weitere Rohstoffe runden die Gesamtkomposition ab. Mit wertvollen Pflanzenölen aus Avocado und Mandel, schützendem Rosenwachs sowie Quittensamen bewahrt die Tönungscreme die Haut nachhaltig vor dem Austrocknen.

Warum ist Mandelöl als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Produkten?

Das aus den Samen gepresste Mandelöl ist ein mildes, sehr gut rückfettendes Hautpflegeöl. Die Haut nimmt das pflegende Öl wunderbar auf, wird glatt und geschmeidig. Die Hautverträglichkeit des vitaminreichen Mandelöls ist besonders gut. Da es feuchtigkeitsregulierend wirkt, kann es sowohl für trockene als auch fettige Haut eingesetzt werden. Sogar sensible Haut versorgt es optimal. Mandelöl verleiht der Haut Elastizität, sie wirkt gestrafft und erstrahlt.

Mandelöl
Mandelöl
Rosenwachs- und wasser
Rosenwachs und -wasser
Quittensamen
Auszug aus Quittensamen
Avocadoöl
Avocadoöl
Tönungscreme

Tönungscreme

Zum Produkt


Alle Inhaltsstoffe der Tönungscreme
Wasser, Mandelöl, Erdnussöl, Avocadoöl, Auszug aus Quittensamen, Rosenwasser, pflanzliches Glycerin, Auszug aus Wundklee, Aprikosenkernöl, Sorbit, Bienenwachs, Polyglycerin-Fettsäureester, Auszug aus Johanniskraut, pflanzliche Triglyceride, Rosenwachs, Weizenkleie-Extrakt, Ätherische Öle, Kochsalz, Zinkstearat, Wollwachs, Zucker-Fettsäureester, Glycerin-Fettsäureester, Zinksulfat, Kieselsäure, Lecithin, Milchzucker, Eisenoxide, Titandioxid.

Mandelöl ist ausgesprochen verträglich, besonders hautpflegend und wird daher auch bei sehr trockenen, empfindlichen Hautzuständen eingesetzt. Es hinterlässt ein angenehm weiches und zartes Hautgefühl.

Dr. Constanze Stiefel
Rohstoffexpertin und Mitarbeiterin der Pharmazeutisch-wissenschaftlichen Information der WALA

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Der Mandelbaum stammt aus dem subtropischen China und Kleinasien und gehört zur Familie der Rosaceae (Rosengewächse). Ursprünglich war er in Zentral- sowie Westasien beheimatet und wird heute hauptsächlich im Mittelmeerraum und in Kalifornien kultiviert.Mehr

Mandel - Dr.Hauschka

Die Mandel wuchs schon in der Steinzeit und wurde vermutlich ab der Bronzezeit bewusst kultiviert.

Mandel - Dr.Hauschka

Wahrscheinlich ist die Mandel das älteste Kulturobst der Alten Welt. Ihre Erfolgsgeschichte reicht bis in die heutige Zeit.

Mandel - Dr.Hauschka

In mediterranen Ländern gilt der Mandelbaum als Symbol der Wachsamkeit und der Wiedergeburt, weil er bereits im Januar blüht.

Mandel - Dr.Hauschka

2014/2015 lag die weltweite Produktion von Mandeln bei gut 1 Million Tonnen.

Mandel

Pflanzenprofil

Das Wort Mandel löst vielfältige Assoziationen aus: Schnee und Kerzenlicht, Marzipan und Lebkuchen. Oder auch Studentenfutter und Müslimischung? Vor dem inneren Auge sehen wir jedenfalls den essbaren Mandelkern. Doch wie sieht eigentlich die Pflanze dazu aus?

Der dazugehörige, bis 8 Meter hohe Mandelbaum mit grauer Rinde, ist ein Rosengewächs, also sehr eng mit Kirsche, Pfirsich, Aprikose und Rose verwandt. An den rosafarbenen, in den Mittelmeerländern bereits im Januar aufbrechenden Blüten mit den gelben Staubblättern lässt sich diese Verwandtschaft, von der viele nichts wissen, ablesen.

Übrigens: Das, was wir als Mandelkern essen, ist der Mandelsamen, das Innere des harten Kerns. Der robuste Kern ist von einem trockenen, grünen und herb-bitteren ungenießbaren Fruchtfleisch umgeben.

Erfahren Sie mehr über den Mandelbaum

Quitte
Mandelblüte

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Der Mandelbaum stammt aus dem subtropischen China und Kleinasien und gehört zur Familie der Rosaceae (Rosengewächs). Ursprünglich war er in Zentral- sowie Westasien beheimatet und wird heute hauptsächlich im Mittelmeerraum und in Kalifornien kultiviert.

Für Dr. Hauschka Produkte verwenden wir biozertifizierte Mandeln aus dem spanischen Alicante und Albacete, um möglichst kurze Lieferwege zu gewährleisten. Zudem kaufen wir überwiegend aus Demeteranbau und nur beste Speiseware, um daraus das Öl für unsere Produkte schonend bei Körpertemperatur zu pressen. Pro Jahr lassen wir nahezu 46 Tonnen Mandeln verarbeiten.

Weltkarte Herkunft Mandel