Dr. Hauschka

Unsere Inhaltsstoffe

In unseren Produkten trägt jeder Inhaltsstoff zur Wirkung der Gesamtkomposition bei. Die Auswahl und Gewinnung der Rohstoffe, die Zusammensetzung der einzelnen Inhaltsstoffe zum fertigen Dr. Hauschka Produkt sind wohl überlegt. Dabei folgen wir dem höchsten Qualitätsanspruch. 

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über einzelne Inhaltsstoffe: Woher sie kommen, wieso wir sie verwenden und welche Aufgaben sie in unseren Produkten erfüllen.

Macadamia

Macadamia

Rohstoffprofil

Sie gilt als die Königin der Nüsse. In ihrer subtropischen Heimat Australien erreichen die immergrünen und hartlaubigen Macadamiabäume (Macadamia ternifolia) eine Höhe bis zu etwa 15 Metern. Macadamia gehört zur sehr ursprünglichen Familie der Silberbaumgewächse (Proteaceae), deren Vorfahren sich bereits auf dem im Präkambium entstandenen Urkontinent Gondwana (bestehend aus Südamerika, Afrika, Antarktika, Australien, Arabien, Madagaskar, Neuguinea und Indien) entwickelt hatten.Mehr

Inhaltsstoffe der Foundations

Die sehr gute Hautverträglichkeit der intensiv pflegenden Foundation basiert auf der Kombination hochwertiger Natursubstanzen. Das schnell einziehende Macadamianussöl verleiht der Haut einen schützenden Abschluss. Es glättet sie und erleichtert das gleichmäßige Auftragen der Pigmente. Kokosöl hingegen zieht langsam in die Haut ein und hinterlässt ein herrlich samtiges Gefühl. Granatapfel speichert jede Menge Feuchtigkeit und Vitalität und fördert die Regeneration der Haut. Sheabutter unterstützt die Haut darin, Feuchtigkeit zu bewahren. Das Resultat: ein gepflegter, ebenmäßiger und lebendiger Teint.

Warum ist Macadamianussöl als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Produkten?

Buttrig, weich schmelzend kennen wir die Macadamianuss. Diese Weichheit schützt der Baum mit einer extrem harten Schale, die zusätzlich von einer sehr harten Schicht umhüllt ist. Schutz und Hülle bilden, um im Kern zart bleiben zu können, ist ein Lebensprinzip des Macadamiabaums.Mehr

Macadamianussöl
Macadamianussöl
Sheabutter
Sheabutter
Auszug aus Granatapfel
Auszug aus Granatapfel
Kokosöl
Kokosöl
Foundation

Foundation

Zum Produkt


Alle Inhaltsstoffe der Foundations
Wasser, Alkohol, Glimmer, Jojobaöl, Auszug aus Wundklee, Kokosöl, Neutralöl, pflanzliches Glycerin, Fettalkohole, Auszug aus Granatapfel, Aprikosenkernöl, Sheabutter, Macadamianussöl, Auszug aus Karotte, Candelillawachs, Ätherische Öle, Bentonit, Xanthan, Fettalkohole (sulfatiert), Kieselsäure, Eisenoxide, Titandioxid.

Die klimatischen Bedingungen in den Höhenlagen um den Mount Kenya sind ideal für das Wachstum des Macadamiabaums. Für den kontrolliert-biologischen Anbau in Mischkulturen und die dezentrale Verarbeitung der Nüsse binden wir die ansässigen Bauernfamilien ein. Diese kleinbäuerlichen Strukturen unterstützen wir mit fachkundiger Beratung und technologischen Hilfsmitteln, mit denen sich unter anderem die Prozesse rückverfolgen lassen. Wir erhalten dadurch nachhaltig Macadamianüsse in höchster und transparenter Bioqualität.

Hannes Spiecker
Mitbegründer der macadamiafans

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Die fair gehandelten Macadamianüsse für Dr. Hauschka Kosmetik stammen aus dem Bio-zertifizierten Kleinbauern-Projekt „macadamiafans“ in Kenia. In den kleinbäuerlich bewirtschafteten Höhenlagen rund um den Mount Kenia Nationalpark findet der Macadamiabaum optimale Wachstumsbedingungen.Mehr

Sandelholz - Dr.Hauschka

Die macadamiafans kooperiert mit der Stiftung WELT:KLASSE. Deutsche Schulklassen übernehmen im Rahmen betreuter Schülerprojekte den Vertrieb der kenianischen Macadamianüsse in Deutschland und können die Kleinbauern vor Ort besuchen.

Sandelholz - Dr.Hauschka

Am Macadamiabaum sind gleichzeitig die Blüten, heranreifende und ausgereifte Früchte zu finden – ein typisches Merkmal tropischer Bäume.

Sandelholz - Dr.Hauschka

Die Aborigines schätzen die wild wachsenden Macadamianüsse als Eiweiß- und Fettlieferant. Nach einer Legende versorgte ein Kakadu den Stammesjungen Baphal mit den Nüssen, als dieser in den Bergen mit verletztem Fuß festsaß, und rettete ihm damit sein Leben. Seitdem heißen die Nüsse in der Aborigines-Sprache Baphal-Nüsse.

Sandelholz - Dr.Hauschka

Macadamia kommt ursprünglich nur in Australien vor. Sie ist die einzige australische, essbare Pflanze, die kommerziell angebaut wird.

Macadamia

Rohstoffprofil

Sie gilt als die Königin der Nüsse. In ihrer subtropischen Heimat Australien erreichen die immergrünen und hartlaubigen Macadamiabäume (Macadamia ternifolia) eine Höhe bis zu etwa 15 Metern. Macadamia gehört zur sehr ursprünglichen Familie der Silberbaumgewächse (Proteaceae), deren Vorfahren sich bereits auf dem im Präkambium entstandenen Urkontinent Gondwana (bestehend aus Südamerika, Afrika, Antarktika, Australien, Arabien, Madagaskar, Neuguinea und Indien) entwickelt hatten. Heute wird der Baum in Australien und Neuseeland, auf Hawaii, in Israel sowie in afrikanischen und südamerikanischen Ländern kultiviert.

Das Aussehen der Bäume ist stark beeinflusst durch genetische Varianten, aber auch durch die Anbauweise. Über Monate wachsen am Baum zum Beispiel lange Rispen, die mit weißen oder rosa-violetten Blüten besetzt sind, deren Zahl stark variiert. Bis zu 500 Blüten können pro Rispe ausgebildet werden. Sie blühen von oben nach unten auf. Die Bestäubung dieser Blüten übernehmen in Australien nicht nur Insekten. Vögel und Beuteltiere sind weitere, außergewöhnliche Bestäuber der Macadamiabäume. Nach etwa sechs Monaten reifen in der Regel aus nur drei bis fünf Prozent von ihnen die Macadamianüsse, die übrigens gar keine Nüsse sind. Sie gehören zu den so genannten Steinfrüchten, zu denen zum Beispiel auch die Walnüsse zählen. Steinfrüchte sind von einem unverholzten Fruchtfleisch umgeben, während bei Nüssen das Fruchtfleisch komplett verholzt und die Nussschale bildet. Die extrem harte Schale der Macadamianüsse ist von einem grünen Fruchtfleisch ummantelt.

Bekannt und begehrt ist die Macadamianuss als leckere und gesunde Knabberei. Macadamianussöl enthält einfach ungesättigte Fettsäuren, die nach Verzehr den Blutcholesterinspiegel senken können. Reichlich enthalten ist Palmitoleinsäure, eine Fettsäure, die sonst hauptsächlich in tierischen Fettgeweben zu finden ist und stark antioxidativ wirkt. Vitamine der B-Gruppe und Vitamin E ergänzen den hohen Wert des Macadamianussöls für die Ernährung, aber auch für die Hautpflege.

Macadamia
Macadamia

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Die fair gehandelten Macadamianüsse für Dr. Hauschka Kosmetik stammen aus dem Bio-zertifizierten Kleinbauern-Projekt „macadamiafans“ in Kenia. In den kleinbäuerlich bewirtschafteten Höhenlagen rund um den Mount Kenia Nationalpark findet der Macadamiabaum optimale Wachstumsbedingungen. Trotzdem dauert es etwa 15 Jahre, bis der Baum seine volle Erntekapazität erreicht, die er dann aber über Jahrzehnte hält. Die Nüsse reifen vorwiegend in den Monaten März bis Juni. Unmittelbar nach der Ernte entfernen die Bauern die grüne Außenhülle. Für die weiteren Verarbeitungsschritte werden die so vorbereiteten Nüsse in dezentrale Manufakturen in den Bauerngemeinden transportiert, in denen vorwiegend Familienmitglieder der teilnehmenden Bauern beschäftigt sind. Nach der schonenden Trocknung befreien die Mitarbeiter der Manufakturen die wertvollen Kerne – mit eigens dafür entwickelten manuellen Knackern – unversehrt von der schützenden Schale, sortieren sie sorgfältig und vakuumverpacken sie schließlich, um oxidativ wirkenden Sauerstoff auszuschließen. Der Aufwand mit viel Handarbeit, mehrstufiger Trocknung und kurzen Lagerzeiten lohnt sich: Ein hoher Prozentsatz der Macadamianüsse bleibt dadurch unversehrt.

Bei solch einem Aufwand ist es kein Wunder, dass Macadamianüsse die wertvollsten Nüsse der Welt sind. Wo bislang oft nur der Zwischenhandel verdiente, bietet das 2009 gegründete macadamiafans-Projekt den Bauern und ihren Familien direkten Zugang zum Exportmarkt. In dem projekteigenen Rückverfolgbarkeitssystem werden alle Schritte von der Ausbildung und Zertifizierung der Bauern, über Einkauf, Bezahlung und Verarbeitung bis zum fertigen Produkt digital erfasst. Durch zahlreiche Schulungen und die Umstellung auf kontrolliert-biologischen Anbau erhalten die Bauern die Möglichkeit, ihr Einkommen deutlich zu steigern. Bezahlt werden sie mithilfe modernster Technik: mittels Fingerabdruck und Handy. Die Gewinne von macadamiafans fließen derzeit komplett in die Ausweitung der Aktivitäten in Kenia, um mehr Bauern einen fairen Absatz für Ihre Produkte zu ermöglichen.

Die WALA kauft die geknackten Nüsse bei macadamiafans ein und lässt sie in Deutschland zu Öl verpressen. Dafür benötigen die Mitarbeiter der Ölmühle viel Fingerspitzengefühl. Macadamianüsse benötigen das richtige Maß leichter Wärme, damit sich Öl und Presskuchen gut voneinander trennen. Der hochwertige Presskuchen geht an Bio-Bäckereien der Umgebung.

Macadamia
Macadamia

Warum ist Macadamianussöl als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Produkten?

Buttrig, weich schmelzend kennen wir die Macadamianuss. Diese Weichheit schützt der Baum mit einer extrem harten Schale, die zusätzlich von einer sehr harten Schicht umhüllt ist. Schutz und Hülle bilden, um im Kern zart bleiben zu können, ist ein Lebensprinzip des Macadamiabaums. Diese Qualität schenkt das Öl auch der Haut. Es scheint fast mit ihr zu verschmelzen und verleiht selbst sensibler Haut ein seidiges, beschütztes Gefühl. So kann die Haut wieder ihre natürliche Feuchtigkeit und Schönheit bewahren. Mit seiner antioxidativen Wirkung beugt Macadamianussöl zudem einer vorzeitigen Hautalterung vor und unterstützt insbesondere die reife Haut. In der Haarpflege glättet das Öl die Haarschuppen und verleiht dem Haar einen natürlichen Glanz.