Dr. Hauschka

Unsere Inhaltsstoffe

In unseren Produkten trägt jeder Inhaltsstoff zur Wirkung der Gesamtkomposition bei. Die Auswahl und Gewinnung der Rohstoffe, die Zusammensetzung der einzelnen Inhaltsstoffe zum fertigen Dr. Hauschka Produkt sind wohl überlegt. Dabei folgen wir dem höchsten Qualitätsanspruch. 

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über einzelne Inhaltsstoffe: Woher sie kommen, wieso wir sie verwenden und welche Aufgaben sie in unseren Produkten erfüllen.

Jojoba

Jojoba

Rohstoffprofil

Jojoba (Simmondsia chinensis) ist ein wahres Wunder im Umgang mit Extremen. Der immergrüne, bis zu 3 Meter hoch werdende Strauch wächst in den Wüstenregionen Mexikos, Kaliforniens und Arizonas mit Nachttemperaturen zwischen 0 und 5 °C sowie Tagestemperaturen bis zu 45 °C.Mehr

Inhaltsstoffe der Reichhaltigen Crememaske

Wegen seiner glättenden und feuchtigkeitsbewahrenden Eigenschaften ergänzt Jojobaöl optimal die Rezeptur der Reichhaltigen Crememaske. Diese Pflegemaske bewahrt die Haut nachhaltig vor Austrocknung und irritierenden äußeren Einflüssen. Die Komposition mit sanft schützendem Rosenwachs und einem beruhigenden und hautglättenden Auszug aus Quittensamen aktiviert die feuchtigkeitsspeichernden Eigenschaften der Haut und reguliert ihre Fett- und Feuchtigkeitsprozesse. Mangobutter schützt vor dem Austrocknen. Mit kostbaren Pflanzenölen aus Mandel, Avocado und Jojoba bereichert und umhüllt sie die Haut spürbar. Für trockene, empfindliche, regenerationsbedürftige und durch Umwelteinflüsse strapazierte Haut ist die Reichhaltige Crememaske die ergänzende Intensivpflege. Die Haut fühlt sich weich an und sie erscheint frisch und glatt.

Warum ist Jojobaöl als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Produkten?

Mit bis zu 6 Meter langen Wurzeln ist der Jojobastrauch fest mit dem wüstenartigen Untergrund verbunden und versorgt sich mit dem einzigen ständig verfügbaren Wasser: dem Grundwasser. Über seine Blätter verdunstet er das Wasser teilweise wieder und macht es für die Erdoberfläche zugänglich. Dadurch verbessert sich das Mikroklima.Mehr

Jojobaöl
Jojobaöl
Rosenwachs
Rosenwachs
Auszug aus Quittensamen
Auszug aus Quittensamen
Mangobutter
Mangobutter
Reichhaltigen Crememaske

Reichhaltige Crememaske

Zum Produkt


Alle Inhaltsstoffe der Reichhaltigen Crememaske
Wasser, Auszug aus Quittensamen, Sonnenblumenöl, Olivenöl, Avocadoöl, Mandelöl, pflanzliches Glycerin, Sorbit, Bienenwachs, Polyglycerin-Fettsäureester, Jojobaöl, pflanzliche Triglyceride, Ätherische Öle, Weizenkleie-Extrakt, Rosenwachs, Zinkstearat, Kochsalz, Wollwachs, Zucker-Fettsäureester, Glycerin-Fettsäureester, Propolis, Alkohol.

Jojobaöl ist sehr stabil gegen äußere Einflüsse wie Licht oder Luft. Durch seine besondere Wachsstruktur wird es durch die hauteigenen Lipasen nicht gespalten und kann so die Hornschicht langanhaltend vor Wasserverlust bewahren.

Dr. Constanze Stiefel
Rohstoffexpertin und Mitarbeiterin der Pharmazeutisch-wissenschaftlichen Information der WALA

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Für Dr. Hauschka Kosmetik beziehen wir Jojoba aus Argentinien von einem zertifizierten Demeter-Betrieb. Die von Firmengründer Jorge Arizu kultivierten Felder liegen am Fuße der Anden in einer extrem trockenen Gegend. Selbst der an Trockenheit angepasste Jojobastrauch benötigt hier Tröpfchenbewässerung.Mehr

Sandelholz - Dr.Hauschka

Den Namen "Jojoba" leiteten die Spanier aus dem Wort "ho-ho-ba“ aus der Sprache der Tohono O'Odham Indianer ab. Diese indianische Stammesgruppe war im Südwesten Arizonas (USA) und im Nordwesten von Sonora (Mexiko) beheimatet.

Sandelholz - Dr.Hauschka

Das aus den Nüssen gewonnene Jojobaöl wurde von verschiedenen Indianervölkern vielseitig eingesetzt: Sie verwendeten es zur Schmerzbehandlung und behandelten mit dem Öl unter anderem Magenerkrankungen. Eine große Rolle spielte Jojobaöl bei der Haut- und Haarpflege.

Sandelholz - Dr.Hauschka

Jojobasträucher schützen Wüstenregionen vor Erosion und sorgen für ein günstiges, bodennahes Mikroklima.

Sandelholz - Dr.Hauschka

Durch seine spezielle, wachsartige Struktur kann Jojobaöl nicht oxidieren und somit deutlich schwerer ranzig werden als andere Öle. Es verträgt Temperaturen bis zu 300 °C.

Jojoba

Rohstoffprofil

Jojoba (Simmondsia chinensis) ist ein wahres Wunder im Umgang mit Extremen. Der immergrüne, bis zu 3 Meter hoch werdende Strauch wächst in den Wüstenregionen Mexikos, Kaliforniens und Arizonas mit Nachttemperaturen zwischen 0 und 5 °C sowie Tagestemperaturen bis zu 45 °C. Trotz ihres extremen Standortes kann der Jojobabusch bis zu 200 Jahre alt werden. Überleben kann er dort mithilfe einer bis zu 6 Meter in die Tiefe wachsenden Pfahlwurzel, mit der er Wasser aus den untersten Erdschichten zieht. Die schmalen Blätter sind durch ihre ledrige Oberfläche und eine Behaarung ebenfalls optimal an die Trockenheit angepasst. Die struppig wirkenden Büsche sind zweihäusig. Das heißt, es gibt männliche Sträucher, die Pollen produzieren, und weibliche Sträucher mit unscheinbaren Blüten. Aus ihnen entwickeln sich nach der Windbestäubung braune, an Eicheln erinnernde Kapselfrüchte. Jede Frucht enthält meist einen Jojobasamen, der ungefähr so groß ist wie eine kleine Olive.

Die Samen enthalten 50 bis 60 % Wachs, das bei Zimmertemperatur flüssig und deshalb als Jojobaöl bekannt ist. Das Provitamin A und Vitamin E enthaltende Öl ist äußerst unempfindlich gegen Oxidation und bleibt deshalb lange haltbar.

Jojoba
Jojoba

Herkunft, Anbau und Verarbeitung

Für Dr. Hauschka Kosmetik beziehen wir Jojoba aus Argentinien von einem zertifizierten Demeter-Betrieb. Die von Firmengründer Jorge Arizu kultivierten Felder liegen am Fuße der Anden in einer extrem trockenen Gegend. Selbst der an Trockenheit angepasste Jojobastrauch benötigt hier Tröpfchenbewässerung. Das Wasser stammt aus Brunnen auf der Farm. Die Jojobasträucher stehen wie lange Hecken in Reihen, wo sie von den Mitarbeitern biologisch-dynamisch gepflegt werden. Solange die Jojobasträucher jung sind, erlaubt das begrenzte Wasserangebot eine Bepflanzung zwischen den Reihen. Dort wachsen dann aromatische Kräuter wie Kreuzkümmel, Schwarzkümmel und Kamille. Bis zum Ende des Sommers reifen die Jojobafrüchte, Erntezeit ist bis Herbstende. Die gewaschenen und in der Sonne getrockneten Jojobakerne transportieren Laster zur eigenen Ölmühle in Uruguay. Sie arbeitet mit besonderen Pressen, Filtern und Leitungssystemen, um eine Verunreinigung des Jojobaöls auszuschließen. Von dort aus gelangt das kaltgepresste Jojobaöl zu uns nach Eckwälden.

Zum Jojobaanbau kam Jorge Arizu durch die Inspiration eines griechischen Professors an der Universität von Californien. Dr. Demetrios Yermanos (1921-1984) gilt als Pionier der Jojoba-Forschung. Der Agrarwissenschaftler entdeckte Jojobaöl als Ersatz für Walrat, das bis in die 1970er ein wichtiger Bestandteil von Kosmetikrezepturen war. Jorge Arizu bekam von Demetrios Yermanos Saatgut weitergezüchteter Jojobapflanzen, mit denen er 1982 seine Jojobakultur in der Arauco-Wüste im Nordwesten Argentiniens startete. Im Jahr 2007 übernahm er eine konventionelle Farm und stellte sie auf biologisch-dynamischen Anbau um. Als Mitglied der AABDA (Argentinian Bio-Dynamic Association) engagiert Jorge Arizu sich stark für das Thema Anbau in der Wüste. Überweidung hat viele Steppen in Argentinien zu Wüsten werden lassen. Die Menschen mussten in die Städte abwandern. Jorge Arizus Vision ist es, die desertifizierten Landstriche seiner Heimat mithilfe des biologisch-dynamischen Jojobaanbaus wiederzubeleben. Durch die Jojobakultur kann sich der Grundwasserspiegel wieder heben, sodass mehr Biodiversität entstehen und auch der Mensch wieder seinen Platz finden kann.

Jojoba
Jojoba

Warum ist Jojobaöl als Inhaltsstoff in Dr. Hauschka Produkten?

Mit bis zu 6 Meter langen Wurzeln ist der Jojobastrauch fest mit dem wüstenartigen Untergrund verbunden und versorgt sich mit dem einzigen ständig verfügbaren Wasser: dem Grundwasser. Über seine Blätter verdunstet er das Wasser teilweise wieder und macht es für die Erdoberfläche zugänglich. Dadurch verbessert sich das Mikroklima. Jojobasträucher schützen den Boden, auf dem sie stehen, auf diese Weise vor Bodenerosion und helfen ihm, wieder Feuchtigkeit speichern zu können. Seine schützende Kraft schenkt das Jojobaöl der Haut. Insbesondere strapazierte und rissige Haut wird geglättet und kann besser Feuchtigkeit bewahren, wird weich und geschmeidig.