Dr. Hauschka

WALA Austria GmbH - Datenschutzinformation

Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns wichtig. Bei jedem Vorgang der Datenverarbeitung halten wir uns an die gesetzlichen Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie des Datenschutzes (DSG). Datenschutzrechtlich Verantwortlicher für die nachstehenden Verarbeitungstätigkeiten ist WALA Austria GmbH, Wipplingerstraße 31, 1010 Wien, Tel. +43 (0) 1 23 503-44, info@wala.at.

Informationen, die Sie uns geben

Unabhängig davon, ob Sie Kunde, Lieferant, Bewerber oder Nutzer unserer Website sind oder auch sonst mit uns in Verbindung stehen bzw. treten und wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten: Wir respektieren und schützen Ihr Recht auf Datenschutz und Privatsphäre und ergreifen alle gesetzlich erforderlichen Maßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten zu schützen.

Wir halten uns an die Grundsätze von Datensparsamkeit und Datenvermeidung. Das bedeutet, wir speichern Ihre uns zur Verfügung gestellten Daten nur so lange, um die vorgenannten Zwecke zu erfüllen oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen festlegen. Entfällt der jeweilige Zweck bzw. nach Ablauf der entsprechenden Fristen werden Ihre Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt bzw. gelöscht.

Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. WALA Austria GmbH setzt als Auftragsverarbeiter für sämtliche der nachstehenden Verarbeitungstätigkeiten COM-sulting GmbH, mit Sitz in Wien und WALA Heilmittel GmbH, mit Sitz in Bad Boll/Eckwälden (Deutschland) ein. Im Zusammenhang mit dem Versand von Newslettern an Händler wird eyepin GmbH, mit Sitz in Wien, zum Zweck des Newsletter-Versands eingesetzt.

In der Folge können Sie sich schnell und einfach einen Überblick verschaffen, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten. Weiters informieren wir Sie über Ihre datenschutzgesetzlichen Rechte und wohin Sie sich bei Fragen wenden können. „Nutzer“ umfasst in dieser Datenschutzinformation alle Kategorien von der Datenverarbeitung betroffener Personen. Hierzu gehören bspw. unsere Geschäftspartner, Kunden, Endverbrauchern, Interessenten und sonstige Besucher unseres Onlineangebotes. Wir ersuchen zu beachten, dass wir über datenschutzrechtliche Umstände, welche Ihnen bereits bekannt sind, nicht unbedingt informieren bzw. es auch Datenschutzinformationen für besondere Bereiche (insbesondere Personalwesen) gibt, sodass gegenständliche Datenschutzinformation nicht zwingend sämtliche Informationen hinsichtlich sämtlicher Verarbeitungstätigkeiten umfasst.

  • Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Bewerbungen
    • WALA Austria GmbH verarbeitet personenbezogene Daten für die Verwaltung von Bewerbungen, wobei dabei die von BewerberInnen selbst bekannt gegebenen Daten, nämlich grundsätzlich Name, Anschrift, Telefonnummer, Emailadresse sowie der Lebenslauf verarbeitet werden. Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, bzw zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, weshalb Rechtsgrundlage dafür Art 6 Abs 1 lit b DSGVO ist. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für den Bewerbungsprozess erforderlich, sodass bei Nichtbereitstellung eine Teilnahme nicht möglich ist.
    • Die Daten werden von WALA Austria GmbH nach Wegfall obiger Zwecke gelöscht, soweit keine gesetzlichen Archivierungsrechte bzw -pflichten bestehen. Gemäß §§ 15 Abs 1 und 29 Abs 1 GlbG sowie § 7k Abs 1 iVm Abs 2 Z 1 BEinstG werden die personenbezogenen Daten des Bewerbers nach 6 Monaten gelöscht.
  • Datenverarbeitung im Zusammenhang mit (Produkt)Anfragen
    • WALA Austria GmbH verarbeitet die Daten des Stellers von Anfragen insbesondere von Endkonsumenten, um das jeweilige Begehren beantworten zu können, einschließlich automationsunterstützt erstellter und archivierter Textdokumente in diesen Angelegenheiten. Rechtsgrundlage dafür ist die Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen bzw die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, weshalb Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art 6 Abs 1 lit b DSGVO ist. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten des Stellers des Begehrens ist in der Regel erforderlich, sodass bei Nichtbereitstellung eine -Beantwortung grundsätzlich nicht möglich ist.
    • Die Daten werden von der WALA Austria GmbH nach Wegfall obiger Zwecke gelöscht, soweit keine gesetzlichen Archivierungsrechte bzw -pflichten bestehen: Die Daten werden grundsätzlich nach einem Jahr (zum Jahresletzten) gelöscht, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass Ansprüche geltend gemacht werden könnten.
  • Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Unverträglichkeitsmeldungen
    • WALA Austria GmbH verarbeitet die von Endkonsumenten sowie den entsprechenden Kunden selbst bekannt gegebenen Daten, nämlich von Endkonsumenten insbesondere zu Unverträglichkeitsmeldungen, sowie die von WALA Austria GmbH generierte Personalnummer von der bearbeitenden MitarbeiterIn für die Zurverfügungstellung von Ersatzprodukten und Ausstellung von Gutschriften bei Unverträglichkeiten, einschließlich automationsunterstützt erstellter und archivierter Textdokumente in diesen Angelegenheiten. Rechtsgrundlage dafür ist die Einwilligung der betroffenen Person, weshalb Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art 6 Abs 1 lit a DSGVO ist. Den betroffenen Personen kommt hinsichtlich der Verarbeitung basierend auf letztgenannter Rechtsgrundlage unter Umständen ein Widerspruchsrecht zu (siehe unten „Information über die datenschutzrechtlichen Betroffenenrechte“). Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten des Stellers des Begehrens ist in der Regel erforderlich, sodass bei Nichtbereitstellung die Zurverfügungstellung von Ersatzprodukten grundsätzlich nicht möglich ist.
    • Die Daten werden von der WALA Austria GmbH nach Wegfall obiger Zwecke gelöscht, soweit keine gesetzlichen Archivierungsrechte bzw -pflichten bestehen: Die Daten werden grundsätzlich nach 18 Monaten gelöscht, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass Ansprüche geltend gemacht werden könnten.
  • Datenverarbeitung für die Organisation der Weiterbildung zur Dr. Hauschka Naturkosmetikerin
    • WALA Austria GmbH verarbeitet im Zusammenhang mit der Information (Aussendung, Einladungen, Veröffentlichung auf der Website), Bearbeitung und Organisation der Weiterbildung zur Dr. Hauschka Naturkosmetikerin, einschließlich automationsunterstützt erstellter und archivierter Textdokumente in diesen Angelegenheiten, die von den Nachgenannten bekannt gegebenen personenbezogenen Daten: Teilnehmerinnen, Trainerin, Schulungsleitung und sonstigen Mitwirkenden und Mitarbeitern von WALA Austria GmbH. Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, bzw zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, weshalb Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art 6 Abs 1 lit b DSGVO ist. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist erforderlich, sodass bei Nichtbereitstellung einerseits die Vertragserfüllung gegenüber Teilnehmern und andererseits gegenüber den Vortragenden bzw. Mitwirkenden nicht möglich ist. Weiters erfolgt eine Weiterverarbeitung im Rahmen gesetzlicher Verpflichtungen (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO), insbesondere nach dem Steuerrecht, nämlich der Finanzbuchhaltung.
    • Die Daten werden von WALA Austria GmbH nach Wegfall obiger Zwecke gelöscht, soweit keine gesetzlichen Archivierungsrechte bzw -pflichten bestehen, siehe zum Steuerrecht die Finanzbuchhaltung.
  • Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Verwaltung von Interessenten und Neukunden sowie WALA Informations-Plattformen
    • WALA Austria GmbH verarbeitet personenbezogene Daten für die Verwaltung von Interessenten und Neukunden sowie WALA Informations-Plattformen wie der WALA Bilddatenbank. Von Interessenten und Neukunden werden die von diesen selbst bekannt gegebenen Daten und von der bearbeitenden MitarbeiterIn wird die von WALA Austria GmbH generierte Personalnummer sowie etwaige Login-Daten zu WALA Informations-Plattformen verarbeitet. Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, bzw zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, weshalb Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art 6 Abs 1 lit b DSGVO ist. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist erforderlich, da bei Nichtbereitstellung eine Vertragserfüllung nicht möglich ist.
    • Die Daten werden von WALA Austria GmbH nach Wegfall obiger Zwecke gelöscht, soweit keine gesetzlichen Archivierungsrechte bzw -pflichten bestehen.
  • Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Finanzbuchhaltung
    • WALA Austria GmbH verarbeitet im Zusammenhang mit der Finanzbuchhaltung (inkl der Annahme und Eingabe von Bestellungen, Erstellung von Gutschriften und Rechnungen sowie Weiterleitung von buchhalterischer Korrespondenz), einschließlich automationsunterstützt erstellter und archivierter Textdokumente in diesen Angelegenheiten, die von den Händlern bekannt gegebenen personenbezogenen Daten sowie die Personalnummer von der bearbeitenden MitarbeiterIn. Dies erfolgt im Rahmen gesetzlicher Verpflichtungen (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO), insbesondere nach dem Buchführungs- bzw. Steuerrecht. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist erforderlich, sodass bei Nichtbereitstellung die Vertragserfüllung nicht möglich ist.
    • Die Daten werden vom WALA Austria GmbH nach Wegfall obiger Zwecke gelöscht, soweit keine gesetzlichen Archivierungsrechte bzw -pflichten bestehen. Die Daten werden grundsätzlich nach sieben Jahren gelöscht, darüberhinausgehend so lange sie für die Abgabenbehörde in einem anhängigen Verfahren von Bedeutung sind (§ 132 BAO und § 18 UstG).
  • Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Reklamationsabwicklung
    • WALA Austria GmbH verarbeitet im Zusammenhang mit der Reklamationsabwicklung, einschließlich automationsunterstützt erstellter und archivierter Textdokumente in diesen Angelegenheiten, die von den Händlern bekannt gegebenen personenbezogenen Daten sowie die von WALA Austria GmbH generierte Personalnummer von der bearbeitenden MitarbeiterIn. Rechtsgrundlage dafür ist die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, weshalb Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art 6 Abs 1 lit b DSGVO ist. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist erforderlich, sodass bei Nichtbereitstellung eine ordnungsgemäße Reklamationsabwicklung nicht möglich ist.
    • Die Daten werden von der WALA Austria GmbH nach Wegfall obiger Zwecke gelöscht, soweit keine gesetzlichen Archivierungsrechte bzw -pflichten bestehen: Die Daten werden grundsätzlich nach sieben Jahren gelöscht, darüberhinausgehend so lange sie für die Abgabenbehörde in einem anhängigen Verfahren von Bedeutung sind (§ 132 BAO und § 18 UstG).
  • Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Organisation von Veranstaltungen und dem Versand von Newslettern an Händler
    • WALA Austria GmbH verarbeitet im Zusammenhang mit der Organisation von Veranstaltungen und dem Versand von Newslettern, einschließlich automationsunterstützt erstellter und archivierter Textdokumente in diesen Angelegenheiten, die von den Kunden bekannt gegebenen personenbezogenen Daten sowie die von WALA Austria GmbH generierte e-mail-Adresse und eyepin-NL-Loginnummer von der bearbeitenden MitarbeiterIn. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Organisation von Veranstaltungen ist das berechtigte Interesse iSd Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, nämlich die Verarbeitung zur Verfolgung der Kundenbeziehung, wobei die Interessen der Betroffenen nicht überwiegen. Den Betroffenen kommt hinsichtlich der Verarbeitung basierend auf letztgenannter Rechtsgrundlage unter Umständen ein Widerspruchsrecht zu siehe unten „Information über die datenschutzrechtlichen Betroffenenrechte“). Rechtsgrundlage für die Zusendung von elektronischer Post ist die Einwilligung iSd § 107 TKG iVm Art 6 Abs 1 lit a DSGVO, welche jederzeit widerruflich ist. Den Betroffenen kommt hinsichtlich der Verarbeitung basierend auf letztgenannter Rechtsgrundlage unter Umständen ein Widerspruchsrecht zu (siehe unten „Information über die datenschutzrechtlichen Betroffenenrechte“).
    • Die Daten werden von der WALA Austria GmbH nach Wegfall obiger Zwecke bzw nach Widerruf gelöscht, soweit keine gesetzlichen Archivierungsrechte bzw -pflichten bestehen.
  • Website und Cookies
    • Wir setzen Cookies ein. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher Ihres Internetbrowsers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internetbrowsers. Die Dateien werden genutzt um dem Browser zu helfen durch das Onlineangebot zu navigieren und alle Funktionen vollumfänglich nutzen zu können.
    • Unser Onlineangebot verwendet: Browser Cookies (PHPSESSID zum Zwecke verschiedener Anfragen des Browsers in einer Sitzung). Weitere Cookies werden vom Webserver unseres Onlineangebotes verwaltet; dieses Onlineangebot nutzt: Persistenter Cookie zum Zwecke der dauerhaften Browserkennung mit einer Lebensdauer von zwei Jahren; und countryChoiceUrl, um den Besucher bei einem erneuten Besuch auf den Länderbereich zu leiten mit einer Lebensdauer von einem Jahr.
    • Kontrolle von Cookies durch den Nutzer: Sie können alle Browser so einstellen, dass Cookies nur auf Nachfrage akzeptiert werden. Auch können per Einstellung nur Cookies akzeptiert werden, deren Seiten gerade besucht werden. Alle Browser bieten Funktionen, die das selektive Löschen von Cookies ermöglichen. Die Annahme von Cookies kann auch generell abgeschaltet werden, allerdings müssen dann gegebenenfalls Einschränkungen bei der Bedienungsfreundlichkeit dieses Onlineangebotes in Kauf genommen werden. Soweit Sie mittels Ihrer Browsereinstellungen Cookies nicht ablehnen, können wir davon ausgehen, dass Sie einwilligen (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO iVm § 96 Abs 3 TKG).

Cookies deaktivieren oder entfernen (Opt-Out): Jeder Webbrowser bietet Möglichkeiten, um Cookies einzuschränken und zu löschen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf folgenden Websites:

  • Internet Explorer:

http://windows.microsoft.com/en-GB/windows7/How-to-manage-cookies-in-Internet-Explorer-9

  • Firefox:

https://support.mozilla.org/en-US/kb/cookies-information-websites-store-on-your-computer?redirectlocale=en-US&redirectslug=Cookies

  • Google Chrome:

https://support.google.com/chrome/answer/95647?hl=en

  • Safari:

https://support.apple.com/de-de/HT201265

    • Einsatz von First-Party Cookies (Google Analytics Cookie): Google Analytics Cookies protokollieren: (i) Eindeutige Nutzer – Google Analytics Cookies erfasst und gruppiert Ihre Daten. Alle Aktivitäten während eines Besuchs werden zusammengefasst. Durch das Setzen von Google Analytics Cookies wird zwischen Nutzern und eindeutigen Nutzern unterschieden. (ii) Aktivitäten der Nutzer – Google Analytics Cookies speichern auch Daten über den Start- und End-Zeitpunkt eines Besuchs im Onlineangebot und wie viele Seiten Sie sich angesehen haben. Bei Schließen des Browsers oder bei längerer Inaktivität des Nutzers (Standard 30 Minuten), wird die Nutzersession beendet und das Cookie zeichnet den Besuch als beendet auf. Weiterhin werden das Datum und die Zeit des ersten Besuchs aufgezeichnet. Ebenfalls werden die Total Anzahl Besuche pro eindeutigem Nutzer protokolliert. Externer Link: http://www.google.com/analytics/terms/de.html. Sie können die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf die Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie folgenden Link im Browser-Plug-In herunterladen und installieren: Externer Link: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Soweit Sie mittels Ihrer Browsereinstellungen Cookies nicht ablehnen bzw das genannte Browser-Plug-In nicht installieren, können wir davon ausgehen, dass Sie einwilligen (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO iVm § 96 Abs 3 TKG). Weitere Informationen sind unter dem Punkt „Webanalysedienst Google Analytics / Universal Analytics“ zu finden.
    • Einsatz von Drittanbieter-Cookies: In unserem Onlineangebot setzen Drittanbieter über das Einspielen von redaktionellen Texten oder Werbung [weitere] Cookies (Third-Party-Cookies). Auch die Drittanbieter obliegen strengen datenschutzrechtlichen Auflagen über die Beziehbarkeit von personenbezogenen Daten.
    • Webanalysedienst Google Analytics / Universal Analytics: Wir nutzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung des Onlineangebotes ermöglichen. Wir weisen darauf hin, dass dieses Onlineangebot Google Analytics mit der Erweiterung "_anonymizeIp()" verwendet und daher IP-Adressen nur gekürzt weiterverarbeitet werden, um eine direkte Personenbeziehbarkeit auszuschließen. Durch die IP-Anonymisierung in unserem Onlineangebot wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen nutzen, um die Nutzung des Onlineangebotes auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten des Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung des Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Weiterhin nutzen wir Google Analytics-Berichte zur Erfassung demografischer Merkmale und Interessen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung in Ihrer Browser-Software verhindern (siehe oben unter Punkt 9.3). Alternativ zum Browser-Plug-In oder innerhalb von Browsern auf mobilen Geräten gilt folgender Link, um ein Opt-Out-Cookie zu setzen, der die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieses Onlineangebotes zukünftig verhindert (dieses Opt-Out-Cookie funktioniert nur in diesem Browser und nur für diese Domain, löschen der Cookies in diesem Browser, Link erneut klicken): Google Analytics deaktivieren. Wir weisen jedoch darauf hin, dass in diesem Fall ggf. nicht sämtliche Funktionen dieses Onlineangebotes vollumfänglich genutzt werden können. Die Daten werden nach 24 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://policies.google.com/?hl=de

Verwendung von Facebook Social Plugins

Die Internetauftritte der WALA Heilmittel GmbH www.drhauschka.de und www.dr.hauschka-med.de verwenden Social Plugins (“Plugins”) des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird (“Facebook”).

Sie können die Plugins typischerweise an einem der Facebook Logos erkennen (weißes „f“ auf blauer Kachel oder ein „Daumen hoch“-Zeichen) oder sie sind mit dem Zusatz “Facebook Social Plugin” gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins können Sie hier einsehen: https://developers.facebook.com/docs/plugins/page-plugin?locale=de_DE.

Wenn Sie eine unserer Webseiten aufrufen, die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Facebook Servern her. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informieren Sie entsprechend unserem Kenntnisstand:

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Sie die entsprechende Seite unseres Internetauftritts aufgerufen haben. Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Seitenbesuch Ihrem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Sie die Plugins verwenden, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls Sie kein Mitglied von Facebook sind, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.

Hinsichtlich des Umfangs und Zwecks der Datenerhebung bzw. der weiteren Verwendung der Daten durch Facebook sowie Ihrer diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre verweisen wir auf die Datenschutzhinweise von Facebook: http://www.facebook.com/policy.php.

Wenn Sie Facebookmitglied sind und nicht möchten, dass Facebook über unseren Internetauftritt Daten über Sie sammelt, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch des Internetauftritts der WALA GmbH bei Facebook ausloggen.

Ebenfalls ist es möglich, Facebook-Social-Plugins mit Add-ons für Ihren Browser zu blockieren.

  • Welche Rechte haben Sie?
    • Recht auf Widerruf der Einwilligung: Soweit die Verarbeitung auf der (ausdrücklichen) Einwilligung beruht, hat die von der Datenverarbeitung betroffene Person das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Bei den entsprechenden Einwilligungserklärungen ist ein Prozess für die Ausübung der Einwilligung beschrieben. Jedenfalls können Sie die Einwilligung widerrufen, indem Sie uns unter den ganz oben angegebenen Kontaktdaten kontaktieren.          
    • Recht auf Auskunft: Jede von der Datenverarbeitung betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob ihn betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat die betroffene Person ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten (Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind) und auf folgende Informationen: (a) die Verarbeitungszwecke; (b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden; (c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen; (d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer; (e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; (f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde; (g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten; (h) das (Nicht)Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling. Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.
    • Recht auf Berichtigung und Löschung: Die betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen. Weiters hat die betroffene Person das Recht, vom Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft: (a) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig. (b) Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. (c) Die betroffene Person legt Widerspruch (siehe gleich unten) gegen die Verarbeitung ein. (d) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. (e) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt. (f) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft (Einwilligung eines Kindes) erhoben. Das Recht auf Löschung besteht insbesondere dann nicht, soweit die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung des Verantwortlichen, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde, erforderlich ist und/ oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Die betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist: (a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen, (b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt; (c) den Verantwortlichen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder (d) die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen. Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten — von ihrer Speicherung abgesehen — nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt hat, wird vom Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.        
    • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, hat die betroffene Person das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
    • Widerspruchsrecht: Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde, oder die zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet dann die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
    • Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese gesetzlichen Vorgaben. Die Österreichische Datenschutzbehörde ist erreichbar unter: Wickenburggasse 8, 1080 Wien, Telefon: +43152152-0, E-Mail: dsb@dsb.gv.at, Website: https://www.dsb.gv.at .